Auf Entdeckungstour Zuhause

Letztes Wochenende hatten wir Freunde zu Besuch bei uns in Kärnten. Dass die bevorzugte Freizeitaktivität natürlich Mountainbiken ist, muss an dieser Stelle nicht mehr erwähnt werden. Mountainbiken in einer schönen Region mit ordentlichen Höhen- und Kilometern und einer schönen Abfahrt? Die Wahl fiel auf die schönen Nockberge.

Nach langem Suchen haben wir uns für die Tour um den Pridöf entschieden. Bei Mountainbikerouten, die auch wirklich als solche benamst und öffentlich sind, bin ich normalerweise skeptisch. Zu oft ist es uns bei einer „Mountainbiketour“ dann schon passiert, dass wir auf Asphalt hoch und auf Schotter wieder runter gefahren sind. Zugegeben, das ist dann ziemlich spaßbefreit.

Durch die häufigen Enttäuschungen sind wir vorsichtig geworden und stellen keine hohen Erwartungen. Die Tourenbeschreibung klang aber – auch auf Grund der hohen Singletrail Anteile – verlockend und so machten wir uns mit ausgedruckten Tourdaten auf den Weg rund um den Pridöf. Wir starteten in Bad Kleinkirchheim Richtung St. Oswald, immer den Nockbike Schildern Nr. 14 folgend. Danach ging es auf Schotter weiter zur Bergstation der Nationalparkbahn Brunnach und schließlich bis zur St. Oswalder Bockhütte. Bis zur St. Oswalder Bockhütte fuhren wir hauptsächlich auf Schotter und daher rechneten wir schon mit einer Schotterpiste zurück ins Tal. Aber dann das große Staunen: ein wunderschöner Singletrail bis zur Erlacher Hütte.DSC_1271

DSC_1275

Zuerst ein bisschen steinig und kurvig – was ich persönlich sehr gerne mag – und dann immer flüssiger und weicher zum Fahren. Von der Erlacher Hütte fuhren wir auf festem Schotter bis zum Petodnighaus. Nach dem Petodnighaus ging es über Wiesenboden und Singletrail vorbei an Kühen weiter bis zur Aichholzer Hütte.

DSC_1285Hier haben wir das Rad auf Grund einer „Radfahren verboten“ Tafel an der Hütte vorbei geschoben. Zurück Richtung St. Peter ging es wieder auf einer breiten Schotterstraße. Wenn man in St. Peter ankommt fährt man scheinbar in eine Sackgasse. Hier einfach mutig sein und nach der, in der Tour beschriebenen, Werkstatt die Straße weiterfahren und unterhalb vom letzten Haus den Einstieg in den Waldweg nehmen. Dieser führt dann weiter bis zur Kleinkirchheimer Bundesstraße. Wir sind dann über Obertweng wieder zurück nach Bad Kleinkirchheim geradelt.

Die Tour ist erfahrenswert und hat uns mit 30,3 km und 1.242 hm sowie dem Singletrail Anteil überrascht. Von der Bergstation der Brunnach hatten wir einen tollen Blick auf die Berge in der Umgebung und somit ist die nächste Tour durch die Nockberge schon in Planung.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s